Onkyo TA-2550 frisst bänder

 
Lebricaun
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 2
Dabei seit: 07 / 2016
Betreff:

Onkyo TA-2550 frisst bänder

 · 
Gepostet: 17.07.2016 - 19:13 Uhr  ·  #1
Hallo Leute,
Mein Name ist Dominik und das ist mein erster Beitrag in diesem Forum. Ich selbst bin noch Schüler.

Vor kurzem habe ich von meinem Vater ein Onkyo TA-2550 mit Holzwannen bekommen. Es funktioniert wunderbar nur leider "frisst" es die Kassettenbänder. Diese knittern einseitig und bekommen Falten.

Er meinte ein Riemenwechsel könnte eventuell helfen, daher wollte ich fragen, ob man das selbst erledigen kann und wenn ja wie, oder ob man das lieber einem Experten überlassen sollte.
Mich würde auch interessieren ob das Problem eine andere Ursache haben könnte (lch kenne mich diesbezüglich nicht wirklich aus)

Über eine Antwort würde ich mich wirklich freuen da ich das Tapedeck gerne mal ausprobieren würde.
Danke schoneinmal im Vorraus

Dominik aka Lebricaun

PS: Falls es schon einem Beitrag zu diesem Thema gibt würde ich mich über einen Link freuen, Ich hab nach einer knappen Stunde Recherche nichts spezifisches zu diesem Thema gefunden
jim_knopf
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Raum Pforzheim
Beiträge: 1026
Dabei seit: 11 / 2005
Betreff:

Re: Onkyo TA-2550 frisst bänder

 · 
Gepostet: 17.07.2016 - 21:16 Uhr  ·  #2
Hallo Dominik und herzlich willkommen im Forum!

Ja, es gibt Threads zum Riemenwechsel, mit etwas Geschick kann man das auch selbst machen.

Mein Thread zum Laufwerksausbau ist schonmal der Erste Schritt dazu. Ich denke, Daß das Laufwerk des 2550 ähnlich dem der 2570 und 2760 ist, die ich beschrieben hatte.

Das Knittern des Bandes könnte durch zuviel "Zug" am Band von den Wickeldornen kommen und die Capstanwelle läuft nicht schnell genug an. Bei meinem mittlerweile verkauften 2760 kündigte sich der Riemenwechsel durch "aufjaulenden Anlauf" (=hörbar) an.

Vom Alter her "darf" nach der Zeit der Riemen auch hinüber sein. Andruckrollen, Capstanwelle und die Köpfe sollen natürlich auch sauber sein. Einde dermaßen große Tonkopffehlstellung, daß ein Verknittern des Bandes eintritt, schließe ich mal aus.

Link

Gruß und viel Erfolg
der Stefan!
Lebricaun
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 2
Dabei seit: 07 / 2016
Betreff:

Re: Onkyo TA-2550 frisst bänder

 · 
Gepostet: 18.07.2016 - 18:17 Uhr  ·  #3
Zitat geschrieben von jim_knopf

Hallo Dominik und herzlich willkommen im Forum!

Ja, es gibt Threads zum Riemenwechsel, mit etwas Geschick kann man das auch selbst machen.

Mein Thread zum Laufwerksausbau ist schonmal der Erste Schritt dazu. Ich denke, Daß das Laufwerk des 2550 ähnlich dem der 2570 und 2760 ist, die ich beschrieben hatte.

Das Knittern des Bandes könnte durch zuviel "Zug" am Band von den Wickeldornen kommen und die Capstanwelle läuft nicht schnell genug an. Bei meinem mittlerweile verkauften 2760 kündigte sich der Riemenwechsel durch "aufjaulenden Anlauf" (=hörbar) an.

Vom Alter her "darf" nach der Zeit der Riemen auch hinüber sein. Andruckrollen, Capstanwelle und die Köpfe sollen natürlich auch sauber sein. Einde dermaßen große Tonkopffehlstellung, daß ein Verknittern des Bandes eintritt, schließe ich mal aus.

Link

Gruß und viel Erfolg
der Stefan!


Danke für die fixe Antwort. Ich werde mich am WE mal ransetzen und dann nochmal schreiben
martinseebe@web.de
 
Avatar
 
Betreff:

Re: Onkyo TA-2550 frisst bänder

 · 
Gepostet: 29.09.2019 - 11:26 Uhr  ·  #4
Moin,
dieses Thema ist zwar schon alt, aber vielleicht sucht noch jemand eine Lösung. Auch mein TA-2250 hatte dasselbe Problem wie das Gerät von Lebricaun. Abhilfe schaffte der Einbau einer neuen Andruckrolle. Nun funktioniert das Deck wieder perfekt.

Grüße
paule
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.