Onkyo 2820 Kassettendeck quietscht

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 3
Dabei seit: 11 / 2015
Betreff:

Onkyo 2820 Kassettendeck quietscht

 · 
Gepostet: 23.11.2015 - 12:04 Uhr  ·  #1
Hallo,

Ich habe ein Onkyo 2820 Kassettendeck. Beim Abspielen einer Kassette quietscht es grässlich. Der Ton ist gleichmäßig, kommt vom Deck und wird nicht an den Verstärker weitergegeben. Aus den Lautsprechern kommt entsprechend ganz normal die wiedergegebene Musik und sie klingt auch soweit in Ordnung.

Beim Spulen tritt das Geräusch nicht auf. Es ist auch egal welche Kassette eingelegt wird.

Das Geräusch kommt unregelmäßig und kommt manchmal später. Wenn es dann einmal losgeht, dann hört es nicht mehr auf. Bandsalat gibt es nicht.

Wo kann ich anfangen zu suchen?
Ein echtes "Standardproblem" bei dem Deck scheint es nicht zu sein, denn ich hab in der Suche leider nichts wirklich passendes gefunden. Vielleicht hab ich auch einfach ein zu einfaches Gerät, dass die High-Ender hier nicht so oft verwenden. ;-)

Ich bin kein Elektronikprofi, aber auch nicht unbedingt der DAU.
Also traue mir schon die ein oder andere Arbeit am Gerät zu, wenn ihr mir schreibt was wo zu tun ist.

Meine aktuelle Vermutung ist ein ausgeleierter Antriebsriemen, da das ja so ein üblicher Fehler bei vielen Laufwerken ist. Eventuell habt ihr für den Wechsel auch ein paar Tips und Tricks, auf die ich achten sollte und was ich gleich mit erledigen/überprüfen kann.

Vielen Dank für die Antworten!

Dirk
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Raum Pforzheim
Beiträge: 1008
Dabei seit: 11 / 2005
Betreff:

Re: Onkyo 2820 Kassettendeck quietscht

 · 
Gepostet: 23.11.2015 - 21:50 Uhr  ·  #2
Hallo Dirk!

Ein ausgeleierter Antriebsriemen würde auch beim Start der Wiedergabe einen schleppendes Anleiern der Tonhöhe als Symton zeigen. Du findest mit der Suchfunktion auch Threads vom Laufwerksausbau bei, ja natürlich, den Dreikopfdecks....
Ein 2820 hatte ich auch mal, aber da hatte ich das Laufwerk nicht auseinander, wobei ist annehme, daß der laufwerksausbau bei all den Onkyos ähnlich ist. Ich würde an Deiner Stelle mal versuchen, das Quietschen einzugrenzen. Wenn das, wie Du sagst bei allen Cassetten auftritt, ist zumindest mal die Fehlerquelle Cassette ausgeschlossen. (Auch die können bei gealterter Folie quietschen)
Konkrete Hinweise auf Schwachstellen kann ich leider keine geben, kann auch irgendein zu ölendes oder zu fettendes Lager sein . :'(
Hast Du das Deck schon immer besessen und auch immer im Einsatz gehabt oder stand das jetzt etliche Jahre?

Ja, ich hatte schon etliche Decks auseinander, aber gequietscht hat da keines. Vielleicht liegt's ja am (bei deinem mit Zahnrad versehenen) Idlerwheel....
Oder Motorlager, da Du schreibst, der Ton ist gleichmäßig.... ???

Viel Erfolg bei der Fehlersuche

Gruß Stefan
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 3
Dabei seit: 11 / 2015
Betreff:

Re: Onkyo 2820 Kassettendeck quietscht

 · 
Gepostet: 23.11.2015 - 22:36 Uhr  ·  #3
Hallo Stefan,
danke für deine Antwort. Ich habe das Deck seit etwa 15 Jahren und mit steigendem CD Konsum immer weniger in Benutzung. Deshalb stand es dann irgendwann kaum benutzt herum. Vor etwa vier Jahren hatte ich den Fehler erstmals bemerkt, aber mich nicht darum gekümmert. Naja zumindest nicht intensiver nachdem ein paar Umläufe mit Reinigungskassetten nichts gebracht hatten.
Nun habe ich auf einem Konzert eine Band gesehen, die wieder Tapes mit hatte und ich bekam wieder Lust auf meine alten Kassetten und will das Deck endlich wieder in Ordnung haben. Das ich mich von Einigen der alten Bänder verabschieden kann habe ich schon in einem anderen Laufwerk feststellen können. Komisch, dass das eine oder andere Billigband aus meiner Jugend "schon" nach "nur" 20 Jahren unbrauchbar ist :-)

Als ich das Laufwerk heute zu Testzwecken mal wieder anwarf lief es zunächst auch wenige Minuten Störungsfrei. Jetzt gerade schon wieder. Interessanterweise die gesamte Zeit während der ich diesen Beitrag schreibe, also nun schon Counter 500. Das gab es sehr lange nicht. Hmm spontane Selbstreparatur? Wäre zu schön!

Ich denke ich werde es einmal auseinander nehmen und alles säubern und gegebenenfalls fetten/ölen. Das sollte einem Gerät, dass das definitiv noch nie erlebt hat (hab es innerhalb der Familie aus erster Hand bekommen) gut tun. Gibt es für die Decks im Allgemeinen eine Art "Wartungsplan" woraus hervorgeht auf welche Ecken man achten sollte. Ich denke einfach Fett und Öl reinzukippen bis alles überquillt wird sich auch negativ auswirken.

Der Ton ist/war gleichmäßig. In Lautstärke und Tonhöhe. Da es im Moment noch immer läuft (Counter 650) wird deine Vermutung mit Schmierproblemen/Nichtbenutzungsschaden in die richtige Richtung gehen.

Wenn ich es nicht vergesse werde ich berichten und wenn der Fehler wieder auftaucht mach ich mal ein Video davon. Da ich gern bei Fehlern in Foren lese, die man selbst hat weis ich, dass es bei solchen Themen auch irgendwie immer ein Ergebnis braucht, damit das Ganze auch Anderen Suchenden einmal helfen kann. (Counter 800 ohne Störton - Verrückt! Allein die Anmeldung in dem Forum scheint Wunder zu wirken!)

Beste Grüße
Dirk

EDIT:
Zu früh gefreut. Bei 820 ging es ganz leise etwas los und bei 830 ist es wieder voll da. :'(
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Raum Pforzheim
Beiträge: 1008
Dabei seit: 11 / 2005
Betreff:

Re: Onkyo 2820 Kassettendeck quietscht

 · 
Gepostet: 25.11.2015 - 16:40 Uhr  ·  #4
Hallo Dirk!

Wartungsplan für die Decks gibt's leider nicht. Bitte versuche daher die Herkunft des Quietschgeräuschs ein bisschen zu erkunden.
Ich hab Dich eh nicht so verstanden, daß Du vorhast, alles wild auseinanderzuschrauben und hefrig zu ölen/ fetten.

Ich würde an Deiner Stelle mir als erstes den Capstanmotor, dessen Motorlager und die Lager der Schwungmasse ansehen.

Das 2820 hat glaube ich 2 Motoren... gell?

Gruß Stefan
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 3
Dabei seit: 11 / 2015
Betreff:

Re: Onkyo 2820 Kassettendeck quietscht

 · 
Gepostet: 27.11.2015 - 23:32 Uhr  ·  #5
Genau das wollte ich eben nicht machen, also alles wild auseinander zu nehmen. Deswegen fragte ich nach konkreten Anhaltspunkten. Ich kann die Herkunft des Tons nicht genau ausmachen. Dafür ist es einfach zu laut.

Richtig. Das Deck hat zwei Motoren.
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Raum Pforzheim
Beiträge: 1008
Dabei seit: 11 / 2005
Betreff:

Re: Onkyo 2820 Kassettendeck quietscht

 · 
Gepostet: 29.11.2015 - 16:24 Uhr  ·  #6
Hallo Dirk!

Zur Verbildlichung habe ich Dir hier mal 3 Bilder meines PC-33 Onkyo-Decks (das Kleine) hochgeladen, auch ein Zweikopfdeck, aber eben deutlich älter.







Wenn Du die Cassettenklappe aufmachst und die Abdeckung vorsichtig nach oben ausrastest, müsste diese abnehmbar sein. Das laufwerk kannst Du dann bei geschlossener Cassettengrundklappe ohne eingelegte Cassette durch Drücken des in Bild 3 gekennzeichneten Microschalters laufen lassen. Capstanwelle und Bandwickel sollten laufen. Bei mden älteren PC-33 und z.B. auch TA-2025 und TA 2055 läuft die Capstanwelle (Bild 2) grundsätzlich beim Einschalten des Gerätes schon an. Bei meinen späteren Dreikopfdecks läuft die Capstanwelle erst an, wenn auf Play gedrückt wurde. Wahrscheinlich also auch beim TA 2820)

Dein Quietschgeräusch könnte nach meiner
- Mutmaßung A von der Lagerung der Capstanwelle samt Schwungmasse oder der Motorlager deren Antriebsmotors. Die Capstanwelle uns auch die Andrruckrolle sollten auf jedenfall penibel sauber sein (Falls nicht, mit Alkohol reinigen mittels Wattestäbchen!)
- Mutmaßung B wäre ein ausgeleierter Antriebsriemen, der beim Durchrutschen quietscht (Lässt sich dann simulieren durch Bremsen der sich drehenden Capstanwelle beim Reinigen) oder
- Mutmaßung C: Das Quietschgeräusch ist auch ursächlich vom ausgeleierten Antriebsriemen, das Quietschgeräusch kommt aber vom Schlupf zwischen Bandtransport durch die Bandwickel, die Capstanwelle läuft aber langsamer. Normal sollte es so sein, deß der Bandtransport durch die Capstanwelle samt Andruckrolle geschieht und durch den Wickeldorn "nur " aufgewickelt wird.

Ich hoffe, meine Beschreibung war halbwegs verständlich und Du kommst mit meinen Ideen klar.

Ich habe vom seinerzeitigen Laufwerksausbau beim PC-33 auch noch ein paar Bilder auf dem Rechner, falls Du irgendwann Bedarf hast. Grundsätzlich ist da aber kein Unterschied zu dem bereits besagten Thread zum Laufwerksausbau bei den Dreikopfdecks.

Gruß Stefan
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.