TA 2900 Bandlauf

 
highendfreak71
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: 85586 Poing
Beiträge: 34
Dabei seit: 04 / 2010
Betreff:

TA 2900 Bandlauf

 · 
Gepostet: 26.04.2012 - 18:42 Uhr  ·  #1
Hallo Forum Gemeinde,

ich habe folgendes Problem mit meinem TA 2900.

Wenn ich eine Kassette Abspielen will, l?uft das vom Anfang so ca. bis Bandmitte und schaltet dann ab, dann mu? ich mehrmals die rew-taste dr?cken das sich wie eine blokade l?st und dann kann ich wieder auf play dr?cken, das Band l?uft dann einige sec. und schaltet sich dann wieder aus?

Dann mu? ich die ganze prozedur wiederholen, und immer so weiter?

Ich dachte erst ich mu? den Antriebsriemen wechseln, konnte aber f?r diesen Typ keinen bekommen!

Dann habe ich bei meinem TA 2070 reingeschaut, und ich dachte mir die Laufwerke schauen sehr ?hnlich aus, und deshalb habe ich diesen Ersatzriemen bestellt und eingebaut und musste da schon feststellen, das der mir gechickte Ersatzriemen schm?ler ist als der andere!?

Lange Rede kurzer Sinn, das problem mit dem Antrieb besteht mit dem neuen riemen immer noch! Was k?nnte es noch sein, bin f?r jeden hinweis Dankbar.

Weis jemand wo man einen passenden Riemen f?r das TA 2900 kriegen kann?

Gru? und Danke im vorraus. highendfreak71
highendfreak71
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: 85586 Poing
Beiträge: 34
Dabei seit: 04 / 2010
Betreff:

TA 2900 Bandlauf

 · 
Gepostet: 21.07.2012 - 14:39 Uhr  ·  #2
Hallo,

ich habe mitlerweile den Idler-Antrieb auf die Zahnrad Version umgebaut, dass hat aber leider nichts an meinem im oberen Tread beschriebenen Problem gebracht!

Jetzt k?nnte ich mir nur noch eins Vorstellen das der Motor f?r den Idler-Antrieb zu schach geworden ist, den werde ich noch Austauschen vielleicht klappt es ja dann wieder!?

Vielleicht hat ja einer schon mal so ein ?hnliches Problem mit einem anderen Onkyo Deck gehabt, sind ja vom Laufwerk alle sehr ?hnlich mal mit Direkt Antrieb, mal mit Riemen, dass ?ndert aber nichts am Prinzip bei den Sanyo Laufwerken die sogar in den Nakamichi Ger?ten Verbaut sind, z.B. BX 300E und DR 4 E hat das gleiche Lauwerk wie das TA 2900 und TA 2070, nat?rlich bis auf die Nakamichi besondere Kopftr?ger einheit.

Okay ich versuche mal den Motor zu wechseln, und vielleicht kann mir ja einer von euch noch einen Tipp geben?



Gru? und Danke schon mal, highendfreak71.



Gr
ONKYOSammler
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Unterhaching (Bayern)
Alter: 57
Beiträge: 115
Dabei seit: 02 / 2009
Betreff:

Re: TA 2900 Bandlauf

 · 
Gepostet: 03.08.2012 - 19:14 Uhr  ·  #3
Hallo highendfreak71,

der Umbau auf Idler-Antrieb mit Zahnrad ist schon mal gut.

Das Spulen ist dann zwar etwas lauter, als mit dem Gummi Antrieb, ansonsten nach meiner Erfahrung aber zuverlässiger bzw. verschleißfreier.

Idler-Motoren sind dann das nächste was ich gewechselt habe.

Leider immer gebraucht gegen gebraucht.

Ich lasse sie immer im "Leerlauf" ohne Belastung laufen, wenn dann schon das Lager seltsame Geräuche von sich gibt, wird dieser Motor schon mal aussortiert. Dann gebe ich dem "guten" Motor noch einen Tropfen Öl von außen auf die Achse (nähe Lager). Hiermit hatte ich immer Glück.

Ich hoffe mal bei Dir ist es auch nur der Motor.

Kannst ja mal berichten.

Viele Grüße

ONKYOSammler
schnuffi0
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 9
Dabei seit: 03 / 2013
Betreff:

Re: TA 2900 Bandlauf

 · 
Gepostet: 19.03.2013 - 08:59 Uhr  ·  #4
Moin von einem ebenfalls neuen TA-2900 Besitzer.



Kann mir bitte jemand sagen, wo ich den Umbau auf Zahnrad ggf. finde ?



Da bei mir der Schwenkarm vom Zwischenrad abgebrochen ist ( war schon mal gebrochen und von jemand prov. "geflickt"), muss ich den Motor dazu eh' irgenwie ausbauen und weiss noch nicht, wie es geht. Und bei der Gelegenheit w?re ein Zahnrad-Umbau ggf. auch gleich angebracht. ;-) Aber alleiner der Ausbau w?re schon mal ein Erfolg. Dann baue ich mir zur Not das Teil nach, wenn ich es nicht mehr wonaders bekommen sollte.



Danke im Voraus , Schnuffi0
ONKYOSammler
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Unterhaching (Bayern)
Alter: 57
Beiträge: 115
Dabei seit: 02 / 2009
Betreff:

Re: TA 2900 Bandlauf

 · 
Gepostet: 19.03.2013 - 20:56 Uhr  ·  #5
Hallo Schnuffi0,



neu wirst du die Teile wahrscheinlich nicht mehr bekommen.

Ich habe folgendes gemacht:

aus einem TA 2360, den Zahnrad-Antrieb und die zwei Wellen ausgebaut.

Das Ganze dann in den TA2900 eingebaut, fertig.

Lass dir aber Zeit.

Hier mal ein Bild von einem TA2070 mit "Gummi-Antrieb":







Hier das Bild von einem TA2360 mit Zahnradantrieb:







Das Antriebsrad kannst du von der Achse ziehen, der Motor muss dazu nicht raus. Das Rad darunter geht dabei mit weg. Beim Zahnrad musst du natürlich aufpassen, wenn du eine Zange nimmst, dass du die Zähne nicht beschädigst. Bei den Wellen ist vorn ein Kunststoffring als Sicherung.

Aufpassen das er dir nicht wegfliegt. :lol:



Das Ergebnis beim TA2900:







Der Antrieb ist sicher Wartungsfrei, aber auch lauter, dass heißt das Spulen klinkt jetzt wie bei einem "billig" Deck!

Gruß ONKYOSammler
jim_knopf
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Raum Pforzheim
Beiträge: 1026
Dabei seit: 11 / 2005
Betreff:

Re: TA 2900 Bandlauf

 · 
Gepostet: 19.03.2013 - 22:09 Uhr  ·  #6
Hey Dirk !
Danke für den ausführlichen Post!
Nun habe ich auch endlich mal solch einen Umbau gesehen !
Hast Du mit dem stärkeren Bandzug vom Idler keine Probleme bekommmen?
Ein Reibrad hat ja immer einen gewissen Schlupf. . .

Gruß
der Stefan
schnuffi0
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 9
Dabei seit: 03 / 2013
Betreff:

Re: TA 2900 Bandlauf

 · 
Gepostet: 19.03.2013 - 22:54 Uhr  ·  #7
vielen Dank. Das ist anschaulich gewesen. Respekt.



Mein Antrieb, welcher das Zwischenrad antreibt ist schwarz und ziemlich unrund abgelaufen. Das ist so was wie eine ca. 2cm lange Gummit?lle.



Gibt es die auch als Ersatz irgendwo, oder was nimmt man daf?r ?



Merci, Schnuffi0
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.