Onkyo CP-1055F # an Denon DL-110 System

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 12
Dabei seit: 12 / 2008
Betreff:

Onkyo CP-1055F # an Denon DL-110 System

 · 
Gepostet: 10.01.2009 - 15:18 Uhr  ·  #1
Hallo und ein frohes neues Jahr.



Hat irgendwer Erfahrungen mit dem Denon DL-110 System gemacht?

Eventuell m?chte ich mir das System an meinen 1055 stecken.

Ich hatte bisher AT-110E und AT-95E.





Gru? an alle,1.8T
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Raum Pforzheim
Beiträge: 1002
Dabei seit: 11 / 2005
Betreff:

Re: Onkyo CP-1055F # an Denon DL-110 System

 · 
Gepostet: 10.01.2009 - 15:46 Uhr  ·  #2
Hallo 1.8T !

Auch Dir ein schönes neues Jahr !

Nein, sorry mir Erfahrungen des DL 110 kann ich nicht dienen. Noch nicht mal mein DL 103 konnte ich bisher angemessen testen, sollte es da einen Familienklang der Denon Tonabnehmer geben.

Du möchtest den Tonmabnehmer mit dem Internen Phonopre Deines Onkyo betreiben, oder? Der hat vermutlich nur MM. Also ist das mit dem MC Hochpegel vom Anschlusswert her völlig in Ordnung. Den Tonarm des Onkyo CP würde ich als eher leicht einschätzen, sodaß das DL160 mit größerer Nadelnachgiebigkeit besser passen könnte.

Möchtest Du den Tonabnehmer neu kaufen, oder zum Experimentieren einen Gebrauchten kaufen?

Das Kaufen eines Tonabnehmers ist natürlich immer auch Geschmackssache, also Subjektiv und auch noch abhängig vom Zusammenspiel der Kette vom TA über Plattenspieler bis Phonopre, Amp und Boxen.

Ich würde an Deiner Stelle auch noch das kleine Benz-Micro MC 20 in der Hochpegel-Variante (H) in Betracht ziehen.

Ich haben hier auf meinem Thorens ein auf Shibata-Diamant umgerüstetes Excel MC 100E (Excel fertigt meines Erachtens nach die kleinen Benze) laufen und bin damit sehr zufrieden.

Lebendig, feinauflösend und viel Tiefgang (was auch an dem Thorens Chassis liegen kann)

Du kannst ja auch mal im www.analogforum.de nach Deinen Tonabnehmerfavouriten nachlesen. Richtge Erleuchtung bringt aber eigentlich nur Ausprobieren an Deiner eigenen Kette.

Gruss
der Stefan
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 12
Dabei seit: 12 / 2008
Betreff:

Re: Onkyo CP-1055F # an Denon DL-110 System

 · 
Gepostet: 10.01.2009 - 18:38 Uhr  ·  #3
Hallo Stefan.

Danke,f?r deine Einsch?tzung.

Der Benz w?re mir zu teuer.

Aber ein DL-160 ist vielleicht nicht schlecht.Da mu? ich mal schauen.

Ich wei? sowieso nicht,ob mann den Unterschied zum AT-110 bei meiner Kette h?rt,da ich nur Standartmaterial habe(siehe Signatur).Trotzdem herzlichen Dank.

Bis denne.

Gru?,Arend.
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Raum Pforzheim
Beiträge: 1002
Dabei seit: 11 / 2005
Betreff:

Re: Onkyo CP-1055F # an Denon DL-110 System

 · 
Gepostet: 10.01.2009 - 20:32 Uhr  ·  #4
Zitat geschrieben von 1.8T
. . . da ich nur Standartmaterial habe. . . .


Hallo Arend !

naja, der Onkyo DX 7355 ist nicht gerade Standartmaterial. 😉

Stimmt, der AT 110 ist füt sein Geld schon verdammt gut.

Als nächster Schritt kam bei mir dann der Kauf eines externen Supa- Phonopre, mein mittlerweile verwendeter Amp hat nämlich gar keinen internen Phonopre.

Die beiden anderen Tonabnehmer (Excel MC 100 und Denon DL 103) hatte ich beide gebraucht gekauft und ich befinde mich auch noch in der Experimentierphase.

Der Verkäufer meines Excel hatte noch ein zweites, neues in der Schublade, falls Interesse bestünde.

Die beiden Denon MC HO (110 und 160) kenne ich leider bislang selbst gar nicht.

Wobei das DL 110 von der Nadelnachgiebigkeit her (wie mein 103 er) eher für schwere Tonarme à la SME gedacht sind.

Falls Du beim Händler vor Ort einen TA kaufen solltest, kannst Du die Klangcharaktere am Besten selbst anhören.

Es gibt natürlich auch etliche andere saugute MM Tonabnehmer (z.B. Goldring, Grado, Rega, Ortofon.?) , aber wie ich schon erwähnte, alles Geschmackssache.

Gruss
Stefan
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.