Onkyo TX-7530 # Sender laufen weg

 
Hajojunge
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 4
Dabei seit: 04 / 2008
Betreff:

Onkyo TX-7530 # Sender laufen weg

 · 
Gepostet: 09.04.2008 - 17:02 Uhr  ·  #1
Hallo, im Laufe der Zeit haben sich die UKW-Sender allm?hlich verschoben, so da? eine Neuprogrammierung n?tig war. Zun?chst waren es ca. + 100 kHz, nun sind es ca. + 150 kHz, aber leider nicht ganz genau. Mit den Up/Downtasten lassen sich die Sender zwar einfangen, aber da eine Mittenabstimmung nicht m?glich ist, kommt es zu Verzerrungen.

Und das bei einem Digitaltuner? Digital ist wohl nur die Anzeige und ein Teil der Signalverarbeitung. L?uft da irgendeine Kapazit?t/Widerstand oder eine Referenzspannung im Tuner davon? Ist das eine bekannte Macke? Ich habe mal einen alten Toshiba-Aurex-Digitaltuner durch extrem vorsichtiges Abgleichen von Spulen und Trimmern wieder auf die Sollanzeige gebracht. Beim Onkyo wei? ich nicht so recht, wo ich ansetzen soll, denn das Weglaufen wird durch einen Neuabgleich ja nicht gestoppt. Das Manual ist vorhanden.

Danke!
hecki
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Im hohen Norden
Beiträge: 15
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Onkyo TX-7530 # Sender laufen weg

 · 
Gepostet: 12.06.2008 - 17:20 Uhr  ·  #2
Moin,



wenn bei einem PLL-Receiver die Frequenz "wegl?uft", dann besteht die M?glichkeit, dass der notwendige Quarzoszillator altersbedingt instabil ist. Meistens ist dann der Quarz selbst der "Schuldige". Also austauschen. Wo der bei dem Ger?t steckt - sorry... Aber aus dem Schaltbild sollte es erkennbar sein. Herausfinden kann man das, indem der Quarz einfach mal erw?rmt wird. Brutalos nehmen daf?r einen L?tkolben. Es geht aber auch andersherum, n?mlich durch abk?hlen mit K?ltespray. Um das punktgenau einzusetzen, nehme ich einen Q-Tipp, den ich einspr?he und dann genau auf das zu pr?fende Bauteil aufsetze.
Hajojunge
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 4
Dabei seit: 04 / 2008
Betreff:

TX 7530

 · 
Gepostet: 19.06.2009 - 21:12 Uhr  ·  #3
Hallo, nun ist ein Jahr vergangen, und ich habe das Teil aus der Bastelecke hervorgeholt, den LM 7001 und den Quarz ausgetauscht. Es blieb alles beim alten. Kann ein anderes Bauteil, wie eine der Kapazit?ten um den Quarz herum, die Frequenz evtl. verf?lschen und den Quarz so weit wegziehen? Daf?r spricht, da? sich die Verschiebung allm?hlich vollzogen hat. Oder ist die Ansteuerung der Digitalanzeige und die des PLL "aus dem Lot"? Eigentlich undenkbar. Ich werde mal die Kondensat?rchen austauschen.

?brigens eine eklige Angelegenheit, die Hauptplatine, die mit allerlei gewrappten Dr?hten und sonstigem Drahtverhau mit ihrer Umgebung verbunden ist, herauszuheben und dann zu l?ten. Solch ein serviceunfreundliches Ger?t hatte ich lange nicht.
hecki
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Im hohen Norden
Beiträge: 15
Dabei seit: 06 / 2008
Betreff:

Re: Onkyo TX-7530 # Sender laufen weg

 · 
Gepostet: 20.06.2009 - 10:53 Uhr  ·  #4
Moin,



Wire-Wrap, sowas konnten auch nur die Amis erfinden ;-) Das ist definitiv eine ekelige Angelegenheit.



Nat?rlich kommen irgendwie alle Bauteile im Bereich der PLL in Betracht. Meistens ist es der Quarz, der "wegl?uft", ebenso k?nnen es auch Widerst?nde, Kondensatoren und Halbleiter (Kapazit?tsdioden, Z-Dioden, Stabis, Transistoren) sein. Besonders im Bereich der Frequenzenerzeugung machen sich Instabilit?ten nat?rlich bemerkbar.
Hajojunge
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 4
Dabei seit: 04 / 2008
Betreff:

TX-7530 - Er l?uft wieder!

 · 
Gepostet: 09.01.2010 - 20:58 Uhr  ·  #5
Nachdem ich Quarz und LM7001 vergeblich ausgetauscht hatte, wanderte der Receiver (unverdient) ins Abseits. Vor der endg?ltigen Entsorgung ?ber eBay versuchte ich, den Quarz durch Ver?ndern der Parallelkapazit?t zu "ziehen", wiederum vergeblich. Nun war nichts mehr zu verderben. Im Netz fand ich den Hinweis, da? manchmal die Schwingkreise im ZF-Bereich weglaufen. So verstimmte ich unerschrocken den Filter L 101. Und siehe da, es war problemlos m?glich, den Tuner wieder auf die Sollfrequenz und auf Mitte abzugleichen.

Seit 2 Monaten l?uft der Receiver einwandfrei und konnte somit wieder in den heimischen Ger?tezoo zur?ckkehren.
Onkyr_Ron
Neuling
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 1
Dabei seit: 02 / 2011
Betreff:

Re: TX-7530 - Er l?uft wieder!

 · 
Gepostet: 19.02.2011 - 17:58 Uhr  ·  #6
Zitat geschrieben von Hajojunge
So verstimmte ich unerschrocken den Filter L 101. Und siehe da, es war problemlos m?glich, den Tuner wieder auf die Sollfrequenz und auf Mitte abzugleichen.

Seit 2 Monaten l?uft der Receiver einwandfrei und konnte somit wieder in den heimischen Ger?tezoo zur?ckkehren.


Danke f?r den Tip, ich hab das selbe Problem bei meinem TX.

Dann werde ich das mal mit dem Filter probiren.

Besser als einen Quarz etc. auszutauschen



Gruss

Ron
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.