Warum werden Onkyo Plattenspieler kaum empfohlen?

 
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Beiträge: 12
Dabei seit: 12 / 2008
Betreff:

Warum werden Onkyo Plattenspieler kaum empfohlen?

 · 
Gepostet: 14.08.2009 - 11:19 Uhr  ·  #1
Einen guten Morgen.



Warum werden eigendlich,wenn einer einen gebrauchten guten Plattenspieler kaufen m?chte,kaum Onkyo-Dreher empfohlen?

Wenn man viel in Audio oder Analog-Foren unterwegs ist geht fast immer um Thorens oder Dual-Spieler.

Wenn ich den wundersch?nen vollen Klang meines 1055F integra h?re,dann wundert mich das ein wenig.

Der ist fast Original.

Tasker/Monacor Cinchkabel/Stecker und Shure System,sonst nichts.

Ich habe schon ein paar Dual und Thorens geh?rt,auch an meiner Kette,aber die klungen auch nicht sch?ner.

Nat?rlich ist das Geschmacksache.

Mich wundert das nur.

Ein Integra(1055,1057) ist gar nicht mal so teuer,klingt gut,ordentlich verarbeitet und schwer:)

Das ist allerdings kein sehr sch?ner Spieler,das gebe ich gerne zu.

Meinen habe ich seit ca.15 Jahren.Top gepflegt und bis auf einem Kurzschluss im Headschell-Kabel vor l?ngerem keine Probleme.

Ich w?rde gerne mal einen Klangtest ?ber so einen Dreher h?ren,und nicht immer ?ber Thorens/Dual:)



Mit schwarzen,runden und 200g-schweren Gr??en

1.8T
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Ludwigsfelde
Alter: 48
Beiträge: 129
Dabei seit: 12 / 2007
Betreff:

Re: Warum werden Onkyo Plattenspieler kaum empfohlen?

 · 
Gepostet: 14.08.2009 - 19:03 Uhr  ·  #2
Hallo 1.8T

Meines Erachtens beruht darauf, da? viele User sich entweder von jemanden ungepr?ft und leichtgl?ubig ?berzeugen lassen und dann diese auch an andere weitergeben.

.oder

viele User ?ber Jahre hinaus nur ein und die selbe Firma verwenden und ihre eigene ?berzeugung um jeden Preis weiter geben wollen, ohne einmal "?ber den Tellerrand zu schauen".

.oder

eine andere Ansicht von Klang haben als andere und dann ihre Vorzugsmarke als die "Einzigste wahre" beurteilen.



Es gibt nat?rlich noch andere Faktoren, aber diese sind nach meiner Erfahrung die 3 Hauptgr?nde, warum es immer wieder zu solchen einseitigen Empfehlungen kommt. Das ist leider auch in allen anderen Bereichen (Auto, PC, Lebensmittel,...) ganz genau so.



Genie?e dein Onkyo in vollen z?gen. Du weist, was du zu Hause zu stehen hast. 😉
Benutzer
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Berlin
Beiträge: 56
Dabei seit: 08 / 2010
Betreff:

Re: Warum werden Onkyo Plattenspieler kaum empfohlen?

 · 
Gepostet: 30.09.2012 - 12:24 Uhr  ·  #3
Zitat geschrieben von 1.8T




Das ist allerdings kein sehr sch?ner Spieler.





hallo, bin gerade auf diesen thread gestossen und habe mich das auch schon einige male gefragt. ich denke du hast es schon ganz gut formuliert 😉



ich habe vor einigen jahren auch wieder mit dem vinyl angefangen bzw. weitergemacht und hatte nat?rlich zuerst onkyo-dreher (1022 und 1046 glaube ich), die liefen beide sehr gut, auch klanglich k?nnen sie mit dem richtigen system bestimmt immer mithalten, obwohl beim klang ja die meinungen auch weit auseinander gehen.

aber designm??ig sind die onkyo-dreher nun mal einfach unter aller kanone (den cp-700m mal ausgenommen!), habe momentan einen technics und einen kennie und das sieht schon mal um l?ngen besser aus, aber auch die zwei sind nicht die ultimative l?sung und die suche geht nat?rlich weiter.
Benutzer
Avatar
Geschlecht:
Herkunft: Rostock
Alter: 64
Beiträge: 10
Dabei seit: 06 / 2010
Betreff:

Re: Warum werden Onkyo Plattenspieler kaum empfohlen?

 · 
Gepostet: 20.12.2014 - 19:14 Uhr  ·  #4
Eben über diesen alten Thread gestolpert. Meinen Onkyo Plattenspieler CP-1400A habe ich mittlerweile ziemlich vernachlässigt.
Nachdem die CD-Welle vorbeigerauscht ist, und Speicherplatz nicht mehr so richtig ein Problem ist, höre ich die meiste Zeit MP3s in hoher Auflösung oder Digitalisiertes im FLAC-Format. Eigentlich geht es mir nur darum, meine vorhandenen LP's auch zu digitalisieren und da gibts bei Onkyo nichts, was mich aus dem Häuschen lockt. Den Streß, meine LP-Sammlung mit dem vorhandenen CP-1400 über einen vorausgesetzt hochwertigen Analogeingang am PC einzulesen und anschließend zu komprimieren, will ich mir nicht antun. Das habe ich probiert, aber bei aller Liebe, soviel Zeit habe ich dafür nicht übrig. Ein bissel mehr Komfort dürfte es sein. Da bietet sich vielleicht eher ein einigermaßen hochwertiger Plattenspieler z.B. RP2000USB von Reloop an. Wenn es funktionell etwas Vergleichbares und dabei auch Bezahlbares von Onkyo gibt, dann her damit.
Moderator
Avatar
Geschlecht: keine Angabe
Herkunft: Raum Pforzheim
Beiträge: 1002
Dabei seit: 11 / 2005
Betreff:

Re: Warum werden Onkyo Plattenspieler kaum empfohlen?

 · 
Gepostet: 23.12.2014 - 22:01 Uhr  ·  #5
Hallo Matthias!

Meinst Du der reloop ist laufwerksmäßig sooo viel besser als Dein Onkyo CP 1400?
Was spricht gegen einen Phonopre mit USB Anschluß (z.B. NAD PP4 ö. Ä.) und einen neuen Tonabnehmer und das Laufwerk behalten? ^_^

Gruß Stefan
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.